Was ist Overwolf und wie kann es Ihnen helfen, Ihr Spiel zu verbessern?

Im Laufe der letzten zehn Jahre hat sich Overwolf von einem einfachen Overlay, mit dem du deine Framerate sehen und im Internet surfen kannst, ohne dein Spiel zu verlassen, zu einem vielseitigen Werkzeugkasten entwickelt, der voll mit Anwendungen ist, die dein Spielerlebnis verbessern können. Egal, ob du die Statistiken der gegnerischen Teams in deinen Lieblings-FPS-Spielen verfolgen, die besten Builds für deinen Charakter in einem MOBA kennen oder deine Mods und Add-Ons verwalten möchtest, bei Hunderten von unterstützten Spielen ist für jeden etwas dabei.

Overwolf ist leichtgewichtig, um sicherzustellen, dass es auf einer Vielzahl von Systemen funktioniert, wobei die meisten Anwendungen ungefähr so anspruchsvoll wie ein Browser-Tab sind. Die einzige Ausnahme sind Anwendungen zur Videoaufnahme, die genauso viele Ressourcen benötigen wie OBS. Es funktioniert sogar auf App-Basis, wobei relevante Apps nur zusammen mit den entsprechenden Spielen gestartet werden, was Sie nach Ihren Wünschen anpassen können.

Und das Beste ist, dass Sie es kostenlos herunterladen und ausprobieren können, denn die meisten Entwickler verdienen ihr Geld mit nicht aufdringlicher Werbung und optionalen Abonnements, um sie zu entfernen.

Bei so vielen verfügbaren Apps ist es schwer zu wissen, wo man anfangen soll. Hier sind unsere Top-Tipps für den Anfang:

PCGAMESN

Spiele sind nie ein fertiges Produkt, und es kann schwierig sein, mit all den Balancing-Updates, Events und neuen Saisons Schritt zu halten, die neue Inhalte ankündigen. Unsere neue PCGamesN Overwolf-App versorgt dich in Echtzeit mit Neuigkeiten, damit du kein Spiel mehr verpasst, das du gerade spielst.

Noch besser: Sie unterstützt alle Spiele von Overwolf, sodass du über League of Legends, Rainbow Six, World of Warcraft, CS:GO und all deine Lieblingstitel auf dem Laufenden bleiben kannst.

TRACKER

Getreu seinem Namen bietet das Tracker Network eine Reihe von Apps für verschiedene Spiele, mit denen du deinen eigenen Fortschritt im Auge behalten, deine Statistiken mit denen deiner Gegner vergleichen und sogar die Wahrscheinlichkeit bestimmen kannst, dein Match zu gewinnen. Diese Apps können von unschätzbarem Wert sein, wenn es darum geht, herauszufinden, wo du dich verbessern musst, und sie können sogar verwendet werden, um Cheater zu entdecken, damit du einen Bericht einreichen kannst, bevor sie die Lobby verlassen.

Einige Apps sind wertvoller als andere, aber sie können dir helfen, deine Fähigkeiten in Fortnite, Valorant, Call of Duty: Warzone, Rainbow Six Siege, Apex Legends, Rocket League, Fall Guys und anderen Spielen zu verbessern.

OUTPLAYED

Outplayed ist eine Videoaufnahme-Anwendung, die von Overwolf selbst entwickelt wurde, um deine besten Momente automatisch oder auf Abruf über einen Hotkey aufzunehmen. Es hat einen geringen Overhead, um Bildausfälle zu vermeiden, während es läuft, und wenn das Spiel vorbei ist, kannst du deine Highlights mit Filtern durchsehen, die deine Schlüsselmomente zeigen, das Filmmaterial bearbeiten und es mit einem Mausklick über soziale Medien teilen.

Es werden über 100 Spiele unterstützt, darunter Red Dead Redemption 2, PlayerUnknown’s Battlegrounds und die gleichen Spiele wie Tracker.

CURSEFORGE

Einer der besten Aspekte von PC-Spielen ist die umfangreiche Mod-Unterstützung, die ein Spiel manchmal völlig verändern kann. Curseforge, das 2020 von Twitch übernommen wurde, ist das Mod-Management-System von Overwolf, mit dem du deine Add-ons installieren und aktualisieren kannst und das dir sogar dabei hilft, neue Mods zu entdecken, die du sonst vielleicht übersehen würdest.

Curseforge befindet sich derzeit in der Beta-Phase, unterstützt aber bereits Titel wie Minecraft, World of Warcraft, The Elder Scrolls Online, Stardew Valley, Kerbal Space Program und viele mehr.

LOLWIZ

Mit 154 Champions und mehr hat League of Legends eine ziemlich steile Lernkurve, die mit der Installation von LoLwiz sehr viel einfacher wird. Die App hilft dir bei der Auswahl des zu spielenden Champions, gibt dir eine breite Palette von Beschwörer-Statistiken an die Hand, die es dir ermöglichen, das schwächste Glied im gegnerischen Team ins Visier zu nehmen, und bietet dir vorgeschlagene Builds, die du schließlich selbst anpassen kannst, wenn du dich mit dem Spiel vertraut gemacht hast.

DOTABUFF

Dotabuff von Elo Entertainment befindet sich zwar noch in der Beta-Phase, aber es ist eine der umfassendsten Dota 2-Apps, die es gibt. Sie enthält einen Draft-Berater, ein Event-Modul, um das Timing von Roshan genau richtig zu bestimmen, und einen Power-Spike-Tracker, der anzeigt, wann Helden bestimmte Meilensteine erreichen. Sie hilft dir sogar dabei, die Wirtschaft effektiver zu nutzen, indem sie dir Anleitungen zum Aufbau von Gegenständen und Fähigkeiten gibt, damit du die MMR-Leiter erklimmen kannst.

EHRENDE ERWÄHNUNGEN

Among Map ist zwar nicht so ausgefeilt wie viele der hier vorgestellten Apps, aber perfekt, wenn du in Among Us nicht verdächtig wirken willst, nur weil du den Namen des Ortes vergessen hast, an dem du zuletzt gestanden hast, als eine Leiche gemeldet wurde. Oder, wenn du der Hochstapler bist, kannst du schnell deine Flucht planen, indem du dir die Lage der Lüftungsschächte und den Weg dorthin merkst.

Wenn du dir jemals die Profiszene von Rainbow Six Siege angesehen und dich gefragt hast, warum du nicht mit denselben statistischen Aufschlüsselungen geschmückt bist, dann ist R6 Analyst dein bester Freund. Es fügt eine erweiterte Anzeigetafel hinzu, die dich nicht nur daran erinnert, wer gesperrt wurde, sondern dich auch an deinen KOST (Kill, Objective, Survive, Trade) und Entry-Frags arbeiten lässt.

Für diejenigen unter euch, die sich nach sozialen Elementen sehnen, ohne ihre Spielzeit aufzugeben oder gezwungen zu sein, Tabs zu benutzen, könnt ihr mit Overwolf-Apps für Facebook, WhatsApp, YouTube und sogar Gmail in Verbindung bleiben.

ÜBERLEGUNGEN

Overwolf hat einen stark regulierten Marktplatz, der von den Entwicklern verlangt, dass sie strenge Leistungsstandards einhalten. Das bedeutet, dass die Apps niemals unsicher sind oder Cheatern den Weg ebnen, und dass sie keine allzu großen Auswirkungen auf Ihre Frames haben sollten. Natürlich hängt dies davon ab, wie viele Apps du stapelst, denn mehrere Apps für ein bestimmtes Spiel könnten miteinander kollidieren und dein System ein wenig verlangsamen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass dies geschieht, versuchen Sie, eine App nach der anderen zu deinstallieren, bis sich die Situation stabilisiert.

Wenn du über Programmierkenntnisse verfügst, kannst du sogar selbst eine App erstellen, da das Overwolf-SDK kostenlos zur Verfügung steht. Du musst nur einen Vorschlag einreichen und die endgültige Zustimmung des Overwolf-Teams einholen, bevor er für alle veröffentlicht wird.

Diese Apps sollten Sie auf Ihrem neuen Android-Smartphone haben

Sie haben über die Feiertage ein neues Android-Smartphone bekommen? Wenn es Ihr erstes ist, könnte es ein wenig einschüchternd sein. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier Apps, die Sie sofort auf einem neuen Android-Gerät installieren oder einrichten sollten. Wenn Sie diese Apps noch nicht verwenden, sollten Sie sie unbedingt ausprobieren!

Verbessern Sie Ihr Messaging-Spiel

Google Messages (RCS)

Zumindest in den USA ist Messaging seit jeher ein wunder Punkt bei Android-Smartphones. Glücklicherweise hat Google in den letzten Monaten hart daran gearbeitet, dies zu beheben, und jetzt ist die als RCS (Rich Communication Services) bekannte Lösung für jedes Android-Smartphone auf der Welt verfügbar.

Wie können Sie RCS auf Ihr Gerät bekommen und, was noch wichtiger ist, was ist der Vorteil? Der Vorteil ist zunächst einmal, dass RCS viel leistungsfähiger ist als SMS/MMS. Mit RCS können Bilder in höherer Qualität gesendet werden, es gibt Tippanzeigen und vieles mehr. Auch Gruppenchats erhalten eine enorme Aufwertung. Darüber hinaus sind RCS-Chats jetzt verschlüsselt, um mehr Sicherheit zu bieten.

Im Grunde ist RCS wie Apples iMessage, nur für Android-Handys.

Um RCS auf Ihrem Android-Telefon zu nutzen, müssen Sie lediglich Google Messages herunterladen. Die kostenlose App ist im Grunde eine SMS-App, aber in bestimmten Ländern, einschließlich der USA, kann sie auch RCS-Messaging auf jedem Anbieter und jedem Android-Smartphone ermöglichen. Laden Sie sie einfach herunter, legen Sie sie als Standard-SMS-App fest und warten Sie auf die Aufforderung, RCS zu aktivieren. Wir haben auch eine detailliertere Anleitung zu diesem Vorgang.

Telegram, Signal und andere Messaging-Apps

Wenn du eine App für noch besseres Messaging suchst, kannst du über RCS und typische SMS hinausgehen. Telegram ist eine unserer Lieblings-Messaging-Apps und funktioniert ähnlich wie das sehr beliebte WhatsApp. Im Gegensatz zu dieser App funktioniert Telegram jedoch problemlos auf mehreren Smartphones oder Tablets gleichzeitig und erstellt automatisch Sicherungskopien aller Nachrichten. Die App wird durch Updates immer besser und hat ihr Messaging-Erlebnis stark verbessert und gleichzeitig eine robustere App für Videoanrufe hinzugefügt.

Discord ist eine weitere großartige Messaging-Alternative, die sowohl private Nachrichten als auch „Server“ für ein paar Freunde oder Hunderte von Freunden bietet, alle mit Räumen und Chat-Administratoren. Das ist ein großartiges Erlebnis, das sich besonders für Gamer eignet.

Signal ist eine noch stärker auf den Datenschutz ausgerichtete Messaging-App, die besonders populär wurde, als das Facebook-eigene WhatsApp wegen neuer Datenschutzrichtlinien in die Kritik geriet. Natürlich wären wir nachlässig, wenn wir nicht die Popularität von WhatsApp und Facebook Messenger sowohl weltweit als auch in den USA erwähnen würden. Auch wenn sich viele mit Facebook nicht anfreunden können, sind diese Apps immer noch weitaus besser als die üblichen SMS, die man sonst verwendet.

In Verbindung bleiben

Google Duo

Zwei Jahre später haben wir es immer noch mit einer Pandemie zu tun, und angesichts der erschreckenden neuen Stämme sind Videogespräche eine sichere Möglichkeit, mit Verwandten in Verbindung zu bleiben. Aus diesem Grund sind Videogesprächs-Apps immer noch eine der besten und sichersten Möglichkeiten, um mit Angehörigen in Kontakt zu bleiben.

Eine der besten Android-Apps für Videogespräche ist Google Duo. Die völlig kostenlose App macht es super einfach, Videoanrufe auf Android-Telefonen und -Tablets sowie auf Chromebooks, Computern und sogar iOS-Geräten zu starten. Stellen Sie sich die App als Apples Facetime vor, nur dass sie nicht an ein bestimmtes Ökosystem gebunden ist. Die App funktioniert mit Ihrer Telefonnummer oder Ihrer E-Mail-Adresse und bietet lustige Filter und auf einigen Geräten sogar Bildschirmfreigabe. Die beste Funktion könnte jedoch sein, wie gut sie bei weniger als idealen Verbindungen funktioniert.

Sichern Sie Ihre Bilder und Videos

Google Fotos

Eines der ersten Dinge, die Sie auf einem neuen Android-Smartphone – oder auch einem iPhone – installieren sollten, ist Google Fotos. Bei den meisten Android-Nutzern ist die App bereits auf dem Gerät vorinstalliert, aber Sie müssen sie dennoch einrichten.

Öffnen Sie dazu einfach die App, melden Sie sich mit Ihrem bevorzugten Google-Konto an und entscheiden Sie sich für Sicherungsoptionen. Fotos sichert Ihre Bilder und Videos automatisch im Hintergrund, aber Sie müssen angeben, ob Sie dies nur über Wi-Fi oder auch über Mobilfunkdaten tun möchten.

Danach müssen Sie sich nur noch für die Qualität entscheiden. Google bietet sowohl die Sicherung in voller Auflösung als auch eine leicht komprimierte, datensparende Option an, bei der die Qualität etwas leidet, aber man wird kaum einen Unterschied feststellen können.

Anfang 2021 änderte Google seine Speicherrichtlinien für Fotos, indem es das für viele attraktive Angebot „kostenlos für immer“ abschaffte und stattdessen die Kunden dazu drängte, nur die 15 GB kostenlosen Speicherplatz zu nutzen, die in ihrem Konto enthalten sind, oder kostenpflichtige Upgrades.

Amazon Photos und mehr

Neben Google gibt es noch einige andere solide Optionen für die Speicherung Ihrer Fotos. Amazon Photos bietet eines der besten Angebote mit unbegrenztem Fotospeicher für Prime-Kunden, während OneDrive erschwingliche Tarife und eine robuste Einrichtung für Fotos und Dateien gleichermaßen bietet.

Aktualisieren Sie Ihre Tastatur

Gboard

Die Tastaturen, die auf vielen der derzeit beliebtesten Android-Smartphones vorinstalliert sind, sind, nun ja, nicht besonders gut. Vor allem die von LG hat es uns angetan, aber in jedem Fall können Sie mit einer anderen Tastatur mehr Features und in vielen Fällen auch bessere Funktionen erhalten.

Unsere erste Wahl? Googles eigenes Gboard. Diese Tastatur verfügt über ein großartiges Layout, das für Tipper aller Stilrichtungen bequem ist, und unterstützt Funktionen wie Gesten-/Wischeingabe, GIF-Suche und -Eingabe und vieles mehr. Es gibt sogar einzigartige Funktionen wie die „Emoji-Küche“, mit der sich verrückte Emoji-Sticker im Handumdrehen erstellen lassen. Sie können Gboard auch nach Herzenslust thematisieren.

Einfach ausgedrückt: Es ist eine hervorragende Tastatur, die völlig kostenlos ist und die Sie unbedingt ausprobieren sollten, wenn Sie sie noch nicht auf Ihrem Telefon haben.

SwiftKey und mehr

Wenn Gboard nicht ganz Ihr Stil ist, gibt es eine weitere großartige Option im Play Store: das Microsoft-eigene SwiftKey. Diese Tastatur ist eine der beliebtesten Android-Apps, seit es den App Store der Plattform gibt. Die App, die kürzlich von Microsoft übernommen wurde, bietet eine hervorragende Gesteneingabe und verfügt über den netten Trick, dass sie lernt und sich an Ihren Tippstil und Ihre Rechtschreibfehler anpasst. SwiftKey unterstützt über 400 Sprachen und ist kostenlos. Es unterstützt sogar die Synchronisierung Ihrer Zwischenablage mit Windows-PCs.

Einige andere beliebte Android-Tastaturen sind:

  • Grammarly wurde als Chrome-Erweiterung bekannt, funktioniert aber auch unter Android hervorragend. Die Grammarly-Tastatur für Android geht über eine einfache Rechtschreibprüfung hinaus und bietet Grammatikkorrekturen und alternative Formulierungen, um das Senden von Texten und E-Mails zu verbessern.
  • Fleksy ist für schnelles Tippen mit einer hervorragenden Autokorrektur konzipiert. Die Tastatur bietet auch Unterstützung für „gleitendes“ Tippen und unterstützt über 80 Sprachen.

Verwenden Sie einen Passwort-Manager!

Wir alle haben eine Vielzahl von Online-Konten, und die beste Möglichkeit, diese Daten zu verwalten und zu schützen, ist ein Passwort-Manager. Passwort-Manager verschlüsseln Ihre Daten in der Regel hinter einem „Master-Passwort“ oder auf andere Weise und ermöglichen es Ihnen, diese Daten nach der Website, mit der sie arbeiten, oder in Ordnern zu organisieren.

Einer unserer Lieblings-Passwortmanager ist 1Password, mit erschwinglichen Preisen, hervorragender Sicherheit, die sowohl ein Master-Passwort als auch einen „Geheimschlüssel“ verwendet, und einer einfach zu bedienenden App.

Eine weitere großartige Option ist LastPass, das ein kostenloses Angebot für ein einziges Gerät, solide Sicherheit und eine sehr leicht verständliche Bedienung bietet. DashLane funktioniert ähnlich, bietet aber auch die Option, Ihre Passwörter automatisch zu ändern. Wenn Sie aber wirklich eine völlig kostenlose Option benötigen, ist Bitwarden eine großartige Möglichkeit.

Verlieren Sie weder Ihr Handy noch Ihre Daten

Mein Gerät finden

Hier ist eine weitere App, die auf jedem neuen Android-Smartphone bereits installiert sein sollte. „Find my Device“ ist eine Google-App, die Ihnen helfen soll, Ihr Smartphone aufzuspüren, wenn Sie es verlegt haben. Wenn die App aus irgendeinem Grund nicht auf Ihrem Gerät installiert ist, können Sie „Find My Device“ über den Play Store herunterladen.

Wenn Sie Find My Device öffnen, werden Sie aufgefordert, sich mit einem Google-Konto anzumelden und auch Ihr Passwort einzugeben. Danach können Sie Ihr Gerät und alle anderen, die mit Ihrem Konto verbunden sind, sehen. Sie können dann jedes Gerät in Ihrem Konto klingeln lassen, sperren oder löschen. Das Gleiche gilt für Ihr neues Telefon sowie für jedes andere Android-Gerät, das Sie besitzen, das Android-Telefon eines Freundes oder sogar nur einen Webbrowser. Nebenbei bemerkt ist die Kernfunktion, dein Telefon mit dieser App zu finden, in den Google Play Services standardmäßig aktiviert, aber mit der App erhältst du ein bisschen mehr Kontrolle und kannst auch deine anderen Android-Geräte über die App finden und Freunden helfen, ihre Telefone zu finden.

Google One

Wenn Sie Ihr Telefon verlieren oder kaputt machen, müssen Sie nicht auch noch Ihre Daten verlieren. Genau hier kommt Google One ins Spiel. Mit jedem Google One-Speicherplan (ab nur 2 $/Monat) erhalten Sie verbesserte Backups Ihres Telefons. Standardmäßig sichert Android bereits die wichtigsten Daten kostenlos in Ihrem Google-Konto, aber die One-App kann auch SMS- und MMS-Nachrichten sowie Ihre Fotos und Videos sichern.

Behalten Sie den Überblick über Ihr digitales Wohlbefinden

ActionDash

Lassen Sie uns zum Schluss noch über Smartphone-Gewohnheiten sprechen. Für viele ist die Smartphone-Sucht ein echtes Problem, und zu Beginn des neuen Jahrzehnts gibt es Möglichkeiten, dem Einhalt zu gebieten – Apps für das digitale Wohlbefinden. Vielleicht ist bereits eine auf Ihrem Gerät installiert, falls nicht, ist ActionDash eine kostenlose App für digitales Wohlbefinden für Android-Smartphones, die auf fast allen Geräten funktioniert. Die App zeichnet auf, wie Sie Ihr Telefon im Laufe des Tages nutzen, z. B. welche Apps verwendet werden, wie oft Sie Ihr Gerät entsperrt haben und sogar wie viele Benachrichtigungen Sie erhalten.

Um Ihre Smartphone-Nutzung einzuschränken, bietet ActionDash Tools wie das Pausieren von Apps, um Sie davon abzuhalten, sie zu benutzen, die Begrenzung der täglichen Nutzungsdauer einer App und vieles mehr. Alles geschieht auf dem Gerät und wird nicht in die Cloud hochgeladen. Und was noch besser ist: Die App ist kostenlos und schont Ihren Akku. ActionDash ist auf Google Play verfügbar.

Googles Experimente zum digitalen Wohlbefinden

Wenn Sie wirklich süchtig nach Ihrem Smartphone sind und einen Weg finden wollen, damit aufzuhören, könnte Ihnen Googles Sammlung von Experimenten zum digitalen Wohlbefinden helfen. Dazu gehören:

  • Screen Stopwatch, ein Hintergrundbild, das ständig die Zeit anzeigt, die Sie an diesem Tag mit Ihrem Telefon verbracht haben.
  • Activity Bubbles, ein Hintergrundbild, das anzeigt, wie oft Sie Ihr Telefon an einem Tag entsperren und wie lange jede „Sitzung“ dauert.
  • Unlock Clock, ein Hintergrundbild, das zählt, wie oft Sie Ihr Telefon pro Tag geöffnet haben.

Die besten Android-Apps zum Erstellen von Notizen

Google Keep Notizen

Mit einer App für Notizen ist es viel einfacher, den Überblick über Erinnerungen, Listen und vieles mehr zu behalten. Meine persönliche Lieblings-App für Notizen auf Android ist Google Keep Notes, und sie scheint mit der Zeit immer besser zu werden.

Google Keep ist völlig kostenlos und ermöglicht es Ihnen, Notizen, Listen und sogar Zeichnungen in der App zu speichern. Diese Notizen werden auch mit Ihrem Google-Konto synchronisiert, was bedeutet, dass Sie auf jedem anderen Gerät, einschließlich Computern, auf sie zugreifen können. Mit einer schnellen Einrichtung können Sie sogar Google Assistant-Lautsprecher wie den Nest Mini verwenden, um eine Einkaufsliste zu verwalten!

Microsoft OneNote

Wenn Sie etwas suchen, das nicht von Google stammt und ein paar fortschrittlichere Funktionen hat, ist Microsoft OneNote eine hervorragende Option. Die App ist völlig kostenlos, funktioniert aber besser mit anderen Microsoft-Apps, wenn Sie ein Microsoft 365-Abonnement haben. Sie können in der App Notizen und Zeichnungen sichern und Bilder einfügen. Wie bei der Google-App werden diese über alle Geräte hinweg mit Ihrem Microsoft-Konto synchronisiert.

Ein paar weitere bemerkenswerte Apps:

  • Waze: Während Google Maps für viele schon ausreicht, bietet Waze Live-Verkehrsdaten und Berichte über Radarfallen und mehr.
  • Google Nachrichten: Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Google News liefert Ihnen auf der Grundlage personalisierter Daten die wichtigsten Nachrichten in einer eleganten und einfach zu bedienenden App.
  • Feedly: Möchten Sie die Nachrichten mit personalisierten RSS-Feeds im Auge behalten? Feedly ist eine der besten Apps für diesen Zweck, und sie ist kostenlos!
  • Google Home/Amazon Alexa: Haben Sie ein paar Smart Home-Lautsprecher oder -Displays? Je nachdem, welche Geräte Sie besitzen, sollten Sie die Google Home- oder Amazon Alexa-Apps installiert haben.
  • Holen Sie sich einen Launcher eines Drittanbieters: Die Installation eines neuen Launchers ist eine gute Möglichkeit, den Homescreen Ihres neuen Android-Telefons vollständig anzupassen. Nova Launcher und Action Launcher sind großartige Optionen für diese Aufgabe.

Externes Laufwerk wird nicht erkannt? 8 Wege, dies in Windows zu beheben

Externe Festplatten werden immer häufiger eingesetzt. Sie sind ideal für die Arbeit und zum Speichern wichtiger Daten. Sie sind auch einfach zu verwenden. Sie brauchen sie nur an Ihren Windows-PC anzuschließen, und schon werden sie problemlos erkannt. Aus diesem Grund neigen viele Menschen dazu, ihre wichtigen Gegenstände auf Festplatten zu speichern, damit sie später darauf zugreifen können.

Deshalb kann es eine frustrierende Erfahrung sein, wenn Sie Ihre Festplatte an Ihren Windows-PC anschließen, um auf alle Dateien zuzugreifen, die Sie benötigen, und dann feststellen, dass Ihre externe Festplatte nicht angezeigt wird. Viele Menschen haben das bestimmt schon einmal erlebt, und niemand freut sich darauf, so etwas zu erleben.

Was tun Sie also, wenn Sie mit einem solchen Problem konfrontiert werden? Wenn Sie hier sind, sind Sie genau richtig, denn wir werden uns einige Schritte ansehen, die Sie unternehmen können, wenn Ihr Computer Ihre externe Festplatte nicht erkennt.

Warum wird meine externe Festplatte nicht angezeigt?

Wenn Ihre externe Festplatte nicht angezeigt wird, wenn sie an Ihren Computer angeschlossen ist, kann dies aus verschiedenen Gründen passieren. Manchmal handelt es sich um eine geringfügige Beschädigung, die mit einer schnellen Überprüfung behoben werden kann. Auch das in Windows integrierte Programm Chkdsk kann solche Probleme gelegentlich beheben.

In anderen Fällen muss das Laufwerk möglicherweise formatiert werden, bevor es wieder erkannt werden kann. Dies führt zu Datenverlusten. Wenn jedoch eine Schnellformatierung durchgeführt wird und die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden (z. B. das Laufwerk unmittelbar nach der Formatierung abtrennen), besteht in der Regel eine hohe Chance, die Daten wiederherzustellen.

In schwerwiegenderen Fällen kann ein Datenträger aufgrund einer physischen Beschädigung nicht erkannt werden. Wenn der Controller des Datenträgers beschädigt ist, lässt sich dies in der Regel nicht ohne fachmännische Hilfe beheben. Und wenn die Platten selbst beschädigt sind, kann der Datenträger abgeschrieben werden.

Eine Wiederherstellung ist manchmal in spezialisierten Einrichtungen möglich, aber die Chancen sind gering, und die Kosten sind für den Normalverbraucher in der Regel unerschwinglich hoch.

Wege zur Reparatur eines Laufwerks, das in Windows nicht angezeigt wird:

Bevor Sie lernen, wie Sie eine Festplatte reparieren können, die nicht erkannt wird, müssen Sie herausfinden, was dieses Problem verursacht haben könnte. Dieses Problem kann auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen sein. Einige davon können sein:

  • Die Verwendung der falschen Systemdatei
  • Ein Problem mit Ihrem Windows-Treiber
  • Beschädigte USB-Steckdosen
  • Beschädigte Festplatten

Lösung 1: Sicherstellen, dass das Laufwerk eingeschaltet ist

Sie werden überrascht sein, wie leicht man diesen offensichtlichen Schritt übersehen kann. Schließen Sie die Festplatte an und prüfen Sie, ob sie sich einschalten lässt. Wenn dies nicht der Fall ist, liegt möglicherweise ein Problem mit dem Festplattenkabel vor.

Versuchen Sie es mit einem anderen Kabel oder schließen Sie es an ein anderes System an. Wenn sie sich einschaltet, ist das Kabel das Problem. Wenn es sich immer noch nicht einschaltet, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Lösung 2: Verwenden Sie die Datenträgerverwaltung, um das Laufwerk zu überprüfen

Schließen Sie Ihre Festplatte an Ihren Windows-PC an. Öffnen Sie dann die Datenträgerverwaltung. Sie können dies tun mit:

  • Windows-Taste + X-Taste. Wählen Sie dann die Datenträgerverwaltung aus der Liste aus.
  • Mit diesem Tool können Sie alle an Ihren Computer angeschlossenen Laufwerke sehen. Sie können die Größe, die Partitionen und andere Statistiken über die Festplatte einsehen.
  • Sie können Ihre Festplatte auch im Fenster der Datenträgerverwaltung anzeigen lassen. Selbst wenn Sie sie in diesem Fenster nicht finden können, weil sie keine Partitionen hat, sollten Sie sie als Wechseldatenträger sehen können.
  • Wenn das Laufwerk hier angezeigt wird, können Sie ein weiteres Volume erstellen und einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Hier können Sie es korrekt formatieren oder eine Partition erstellen. So können Sie sicherstellen, dass Sie mit Ihrem Windows-PC auf die Festplatte zugreifen können.
  • Wenn Ihr Computer die externe Festplatte immer noch nicht erkennt, müssen Sie zum nächsten Schritt übergehen. Sie müssen den Grund herausfinden, warum Ihre Festplatte nicht angezeigt wird. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Probleme mit Ihrem Treiber oder Ihrer Hardware haben oder dass Ihr Laufwerk defekt ist.

Lösung 3: Verwenden Sie einen alternativen Windows-PC

Versuchen Sie, die Festplatte an einen anderen USB-Anschluss an Ihrem PC anzuschließen. Wenn sie angezeigt wird, liegt das Problem möglicherweise an einem defekten USB-Anschluss.

Wenn die Festplatte nach all diesen Schritten immer noch nicht in der Datenträgerverwaltung angezeigt wird, können Sie einen anderen Computer verwenden, wenn Sie einen in Ihrer Nähe haben. Wenn dies immer noch nicht funktioniert, gehen Sie zum nächsten Schritt über.

Lösung 4: Erstellen einer Partition und Formatieren

Sie können die Festplatte anzeigen lassen, indem Sie sie partitionieren. Dies wäre mit dem Tool Datenträgerverwaltung möglich. Aber wenn die Festplatte mit einem Partitionsverlust kämpft, müssen Sie eine neue Partition erstellen. So können Sie Ihre verlorenen Daten wiederherstellen. In diesem Fall müssen Sie zunächst eine verlorene Partition wiederherstellen, bevor Sie etwas anderes tun.

Wiederherstellung einer verlorenen oder gelöschten Partition

Es ist nicht möglich, eine verlorene oder entfernte Partition mit der Datenträgerverwaltung wiederherzustellen. Mit Hilfe einer Software zur Wiederherstellung von Partitionen können Sie jedoch jedes verlorene Volume mit Leichtigkeit wiederherstellen.

Wir empfehlen Ihnen die Verwendung von Disk Drill für Windows, um Ihnen dabei zu helfen. Mit dieser Lösung können Sie Ihre Partition so wiederherstellen, wie sie war, bevor sie verloren ging. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sein werden, Ihre Ordner und Dateien auf der Partition gleichzeitig wiederherzustellen. Sobald Sie mit der Wiederherstellung der verlorenen Partition fertig sind, können Sie von Windows aus auf sie zugreifen.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die Pro-Version wählen.
  • Stellen Sie als Nächstes sicher, dass die Festplatte, die Sie wiederherstellen möchten, an Ihren PC angeschlossen ist, und öffnen Sie Disk Drill.
  • Wenn Sie das Programm starten, werden die an Ihren Windows-PC angeschlossenen Geräte und Laufwerke angezeigt.
  • Suchen Sie nach der Festplatte, die Sie wiederherstellen möchten, und wählen Sie die Schaltfläche „Nach verlorenen Daten suchen“.
  • Disk Drill führt einen Quick Scan oder einen Deep Scan durch. Dabei wird nach beschädigten Image-Dateien, gelöschten Dateien und versteckten Daten gesucht.
  • Danach werden alle Dateien, die Sie wiederherstellen können, auf Ihrem Bildschirm angezeigt. Sie haben die Möglichkeit, sie an einem sicheren Ort auf Ihrer Festplatte zu speichern. Speichern Sie die Ordner und Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, und schließen Sie die Anwendung.

Lösung 5: Chkdsk verwenden

Chkdsk – kurz für CheckDisk – ist ein in Windows integriertes Befehlszeilenprogramm, das bei der Fehlersuche auf Ihren Laufwerken helfen kann. Obwohl es von Experten oft ignoriert wird, kann es Ihnen gelegentlich helfen, ein externes Laufwerk zu reparieren, das nicht erkannt wird.

  • Öffnen Sie Start, geben Sie „Eingabeaufforderung“ ein, und öffnen Sie die Eingabeaufforderung aus den Suchergebnissen.
  • Geben Sie chkdsk /f X: ein, wobei X: der Buchstabe des Laufwerks ist, das nicht erkannt wird.
  • Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist (in der letzten Zeile sollte „Gesamtdauer: XX Sekunden“ stehen).

Lösung 6: Treiber neu installieren

Manchmal kann das Problem durch eine Beschädigung der Festplattentreiber verursacht werden, insbesondere wenn benutzerdefinierte Treiber des Herstellers verwendet werden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mögliche Treiberprobleme zu beheben:

  • Öffnen Sie Start, geben Sie „Geräte-Manager“ ein, und starten Sie den Geräte-Manager aus den Suchergebnissen.
  • Suchen Sie Ihr Laufwerk auf dem folgenden Bildschirm. Es sollte sich unter „Laufwerke“ befinden.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk und wählen Sie Eigenschaften.
  • Gehen Sie auf die Registerkarte „Treiber“.
  • Klicken Sie auf „Treiber aktualisieren“.
  • Klicken Sie auf „Automatisch nach Treibern suchen“ und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  • Wenn dies Ihr Problem nicht behoben hat, gehen Sie zurück zum Bildschirm von Schritt 4 und wählen Sie „Gerät deinstallieren“.
  • Sobald die Treiber der Festplatte deinstalliert wurden, trennen Sie sie vom Computer und schließen Sie sie erneut an.
  • Wenn das Gerät erkannt wird, sollte dies eine Neuinstallation der Treiber auslösen.

Lösung 7: Fehlerbehebung für Geräte und Hardware

Die Hardware-Fehlerbehebung ist ein Tool, das in Windows 7 und höher enthalten ist. Wenn das Flash-Laufwerk nicht angezeigt wird, können Sie dieses Tool verwenden, um herauszufinden, ob das Gerät Fehler aufweist.

Um es zu verwenden, müssen Sie:

  • Gehen Sie zum Startmenü. Klicken Sie auf Systemsteuerung. Es öffnet sich das Fenster der Systemsteuerung.externe Festplatte nicht angezeigt win 10
  • Schauen Sie auf die linke Seite und klicken Sie auf das Symbol Fehlerbehebung.
  • Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie auf der rechten Seite den Punkt „Hardware und Sound“ finden.
  • Klicken Sie auf „Hardware und Geräte“ und dann auf die Schaltfläche „Weiter“.
  • Danach öffnet sich ein Fenster, das Sie bei der Analyse des Problems unterstützt; anschließend können Sie den Prozess mithilfe des Assistenten abschließen.

Lösung 8: Formatieren der Festplatte

Dies könnte Ihre nächste Option sein, wenn alles andere fehlschlägt und Windows Ihre externe Festplatte nicht erkennt. Es besteht die Möglichkeit, dass sie in einem Dateisystem partitioniert ist, das Windows nicht erkennen kann.

Wenn die Festplatte ein anderes Format als FAT32 oder NTFS hat, kann Ihr Windows-PC die Festplatte nicht erkennen.

Wenn Sie eine bestimmte Partition mit dem Dienstprogramm Datenträgerverwaltung formatieren müssen, starten Sie es, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Formatieren.

Tipps zum Schutz Ihrer externen Festplatte

Externe Festplatten sollten mit Vorsicht behandelt werden, um sie nicht zu beschädigen. Da die meisten von ihnen auf normalen Festplatten basieren (und nicht auf SSDs), sind sie sehr empfindlich gegenüber physischen Schäden.

Selbst wenn man das Laufwerk ein wenig herumstößt, kann dies zu irreversiblen Schäden führen. Außerdem sollten Sie immer darauf achten, dass Sie das Laufwerk in Windows ordnungsgemäß abtrennen.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihr externes Laufwerk transportieren. Bewahren Sie es gut geschützt auf, am besten in einer weichen Hülle, die einige Schäden verkraften kann.
Vermeiden Sie es, das USB-Kabel zu stark zu biegen, wenn Sie das Laufwerk verwenden, insbesondere im Bereich des USB-Anschlusses des Laufwerks. Andernfalls könnten Sie den Anschluss oder den internen Controller, an den das Laufwerk angeschlossen ist, beschädigen, was oft schwer oder gar nicht zu reparieren ist.

Trennen Sie das Laufwerk in Windows immer ordnungsgemäß über die Funktion „Auswerfen“.

Fazit

Die oben genannten Verfahren werden Ihnen sicher helfen, den Fall zu lösen, dass eine Festplatte nicht in Ihrem PC angezeigt wird. Wenn Sie jedoch alles oben genannte ohne Erfolg ausprobiert haben, benötigen Sie höchstwahrscheinlich eine neue Festplatte.

Was tun, wenn sich Ihre externe Festplatte nicht mehr einschalten lässt?

Externe Festplatten sichern Ihre wichtigsten Dateien, aber was passiert, wenn sie nicht funktionieren? Hier erfahren Sie, was zu tun ist, wenn Ihr Gerät in Windows und Mac nicht erkannt wird.

Die Sicherung Ihrer Daten ist wichtig, und auch wenn das Speichern von Informationen in der Cloud für die meisten zur zweiten Natur geworden ist, gibt es doch nichts Besseres, als alles auf einem physischen Gerät gespeichert zu haben.

Externe Laufwerke sind einfach: Sie schließen sie an, sie werden auf Ihrem Computer angezeigt und Sie können Dateien direkt auf sie ziehen. Wenn Ihr Laufwerk jedoch nicht angezeigt wird, wenn Sie es einstecken, haben Sie möglicherweise ein Problem. Im Folgenden finden Sie einige Schritte zur Fehlerbehebung, mit denen Sie das Problem beheben können.

Vergewissern Sie sich, dass das Laufwerk eingesteckt und eingeschaltet ist.

Ich weiß, ich weiß, aber hören Sie mir zu: Nur weil Sie das Laufwerk an Ihren Computer angeschlossen haben, heißt das nicht, dass es auch die nötige Energie erhält. Während einige Laufwerke über den USB-Anschluss Ihres Computers ausreichend Strom beziehen können, benötigen andere – insbesondere größere Laufwerke, die nicht für den mobilen Einsatz gedacht sind, wie z. B. das Western Digital My Book – zum Hochfahren möglicherweise eine Netzstromversorgung.

Wenn Ihr Laufwerk mit einem Netzadapter geliefert wurde, Sie ihn aber nicht angeschlossen haben, versuchen Sie, ihn anzuschließen (und drücken Sie die Einschalttaste, falls es eine gibt). Wenn das Laufwerk mit zwei USB-Steckern geliefert wurde, vergewissern Sie sich, dass beide an Ihren PC angeschlossen sind. Mit etwas Glück wird Ihr Laufwerk normal angezeigt, sobald es den nötigen Strom erhält.

Versuchen Sie einen anderen USB-Anschluss (oder einen anderen PC)

Wenn das Laufwerk immer noch nicht funktioniert, ziehen Sie es ab und versuchen Sie es an einem anderen USB-Anschluss. Es ist möglich, dass der betreffende Anschluss defekt ist oder einfach nur mit Ihrem speziellen Laufwerk nicht zurechtkommt. Wenn es an einen USB 3.0-Anschluss angeschlossen ist, versuchen Sie es mit einem USB 2.0-Anschluss. Wenn es an einen USB-Hub angeschlossen ist, schließen Sie es stattdessen direkt an den PC an. Sie können es auch an einem anderen Computer ausprobieren.

Wenn Sie einen Haushalt mit mehreren Plattformen haben, empfehle ich Ihnen, das Laufwerk in einem Computer mit einem anderen Betriebssystem auszuprobieren. Wenn Sie das Laufwerk z. B. auf einem Windows-PC nicht anzeigen lassen können, schließen Sie es an einen Mac an. Möglicherweise ist das Laufwerk einfach nicht für den Computer formatiert, den Sie verwenden möchten, und Sie müssen die Daten auf ein Laufwerk kopieren, das für die Kompatibilität formatiert ist.

Aktualisieren Sie Ihre Treiber

Gelegentlich treten in Windows Treiberprobleme auf, die dazu führen, dass ein Gerät nicht mehr erkannt werden kann. Öffnen Sie das Startmenü, geben Sie „Gerätemanager“ ein, und drücken Sie die Eingabetaste, wenn die Option angezeigt wird. Erweitern Sie das Menü „Laufwerke“ und das Menü „Universeller serieller Bus“, um zu sehen, ob Ihr externes Laufwerk in einem der beiden Menüs erscheint. Wenn Sie einen Eintrag sehen, der wie Ihr Laufwerk mit einem gelben Ausrufezeichen aussieht, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie „Eigenschaften“ – möglicherweise finden Sie einen Fehlercode, den Sie googeln können. Sie können auch zur Registerkarte Treiber gehen und versuchen, den Treiber zu aktualisieren oder zu deinstallieren und den Computer neu zu starten.

Normalerweise verwenden Festplattenlaufwerke nur die in Windows integrierten USB- und Festplattentreiber, so dass dies wahrscheinlich keine Lösung für ein temperamentvolles Laufwerk ist, aber einen Versuch ist es wert. (Sie können auch versuchen, die Treiber von der Website des Festplattenherstellers herunterzuladen, aber auch das ist wahrscheinlich ein aussichtsloses Unterfangen). Weitere Informationen zu diesem Vorgang finden Sie in unserem Leitfaden zur Aktualisierung Ihrer Treiber.

Aktivieren und Formatieren des Laufwerks in der Datenträgerverwaltung

Wenn Ihr Laufwerk eingeschaltet ist, aber immer noch nicht im Datei-Explorer angezeigt wird, ist es an der Zeit, etwas zu suchen. Öffnen Sie das Startmenü, geben Sie „Datenträgerverwaltung“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, wenn die Option Festplattenpartitionen erstellen und formatieren angezeigt wird. Sobald die Datenträgerverwaltung geladen ist, scrollen Sie nach unten, um zu sehen, ob Ihr Datenträger in der Liste erscheint. Wenn ja, stellen Sie sicher, dass sie online und formatiert ist. Wenn sie offline ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der Festplatte (z. B. „Festplatte 2“) und wählen Sie Online.

Wenn der Datenträger noch nicht formatiert wurde (unter einem schwarzen Balken steht dann „Unallocated“), klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie New Simple Volume. Dies löst auch das Problem, wenn das Laufwerk, wie oben beschrieben, für ein anderes Betriebssystem formatiert ist. Seien Sie gewarnt, dass durch die Formatierung alle Daten auf dem Laufwerk gelöscht werden, fahren Sie also nur fort, wenn Sie sicher sind, dass Sie nichts davon benötigen.

Wenn Ihr Laufwerk online und formatiert ist, aber kein Laufwerksbuchstabe neben dem Namen angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Volume und wählen Sie Laufwerksbuchstabe und Pfade ändern, um einen Laufwerksbuchstaben hinzuzufügen. Wenn Sie Glück haben, sollte Ihr neues Laufwerk mit einem dieser einfachen Schritte betriebsbereit sein.

Bereinigen Sie die Festplatte und beginnen Sie ganz von vorne

In einigen spezielleren Fällen wird das Laufwerk in der Datenträgerverwaltung angezeigt, aber das bloße Formatieren des Laufwerks wird nicht funktionieren. Dies ist zum Beispiel bei SD-Karten, die mit Linux-Distributionen für den Raspberry Pi formatiert wurden, sehr häufig der Fall.

Um die volle Kapazität Ihres Laufwerks wiederherzustellen, müssen Sie den Windows-Befehl „Bereinigen“ ausführen, der das Laufwerk in einen vollständig unformatierten Zustand versetzt. Auch hier wird alles gelöscht, was sich auf der Festplatte befindet. Machen Sie also nur weiter, wenn Sie keine anderen Möglichkeiten haben, und stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Festplatte bereinigen, da Sie sonst viele Daten verlieren könnten.

Öffnen Sie das Startmenü, geben Sie „diskpart“ ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um den Ausführungsbefehl zu öffnen. Wenn die Eingabeaufforderung erscheint, geben Sie „list disk“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die an Ihr System angeschlossenen Festplatten anzuzeigen. Wenn das betreffende Laufwerk angezeigt wird – achten Sie genau auf seine Größe – notieren Sie sich seinen Namen. In diesem Beispiel verwenden wir „Datenträger 2“.

Geben Sie „Datenträger 2 auswählen“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Datenträger auszuwählen, den Sie bereinigen möchten. Geben Sie schließlich „clean“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dadurch wird der Datenträger gelöscht. Anschließend können Sie die oben genannten Schritte zum Formatieren des Datenträgers über die Datenträgerverwaltung ausführen.

Entfernen und Testen des Bare Drive

Wenn keine der oben genannten Optionen funktioniert, sollten Sie das Laufwerk aus seinem externen Gehäuse entfernen und es selbst testen. Die Komponenten, die das SATA-Laufwerk in ein USB-Laufwerk umwandeln, können fehlerhaft sein, d. h. das Laufwerk könnte in Ordnung sein, wenn Sie es auf andere Weise anschließen.

Wenn Sie einen Desktop-PC zur Verfügung haben und über das technische Know-how verfügen, können Sie ihn öffnen und das Laufwerk direkt an die Hauptplatine anschließen. Wenn nicht, kaufen Sie ein neues externes SATA-zu-USB-Adapter-Dock oder -Gehäuse, schließen Sie das nackte Laufwerk daran an und verbinden Sie es dann über USB mit Ihrem PC.

Wenn das funktioniert, ist Ihr altes Gehäuse (oder dessen Netzteil) möglicherweise defekt. Wenn Ihr Laufwerk immer noch nicht erkannt wird, ist es möglicherweise defekt. Wenden Sie sich an den Hersteller, um herauszufinden, ob Sie noch unter die Garantie fallen, und stellen Sie sicher, dass Ihre anderen Festplatten in einem einwandfreien Zustand sind.